Stomata in Equisetum (in German)

Photo credit: Google

Spore cones: Equisetum hyemale. ~ By Donald Cameron.

Screen Shot 2017-09-14 at 10.54.34

 

Untersuchung der Spaltöffnungsapparaten von Equisetum

by Kedves M. (1958)

Universität Szeged, Hungary

in Acta Biol. Szeged 4: 149-155. –

http://acta.bibl.u-szeged.hu/21464/1/biologica_004_149-155.pdf

Screen Shot 2017-09-14 at 10.59.22

Einleitung

Die von anderen Typen der Pflanzenwelt abweichende Form der kompliziert aufgebauten Stomen der Equiseten hat RIEBNER (1926) — nach der Überprüfung der Arbeiten von vorigen Autoren — festgestellt. Er hat sich eingehend mit den physiologischen Fragen beschäftigt, und die systematischen Beziehungen hat er unbeachtet gelassen. Aus diesem Gesichtspunkt ist die zusammenfassende Arbeit von MII.DE (1867) wichtig, aber seine, über die Spaltöffnungsapparaten mitgeteilten Zeichnungen sind sehr abweichend von denen, die in RIEBNER’s Arbeit mitgeteilt sind. Deshalb war ich bestrebt die Frage am Grunde genauer morphologischer Untersuchung aus systematischem und — von den bisherigen Auktoren abweichend — aus entwicklungsgeschichtlichem Gesichtspunkt zu lösen.

Screen Shot 2017-09-14 at 10.57.13

Zusammenfassung

Die Spaltöffnungsapparate von E. xylochaetum Mett., E. pyramidale Goldm. und E. Martii zeigen einen übergänglichen Charakter zwischen den phaneropor und cryptopor Stomen. Der Aufbau und die Verzweigung dieser Arten steht auch zwischen den zwei Typen, deshalb ist es begründet die Equiseten — statt dem bisher in zwei gegliedertem System — in drei Sektionen zu teilen.

Advertisements

Stomata in Equisetinae and Lycopodinae

screen-shot-2017-02-21-at-18_fotor

Über Bau und Funktion der Spaltöffnungsapparate bei den Equisetinae und Lycopodinae

by Riebner F. (1926)

Fritz Riebner – Universität Berlin

in Planta 1: 260-300 – doi:10.1007/BF02038171

http://link.springer.com/chapter/10.1007%2F978-3-642-49824-4_7

screen-shot-2017-02-21-at-19-04-35

Zusammenfassung

Die Equisetinen haben durch ihre isolierte Stellung im Pflanzenreiche schon frühzeitig das Augenmerk der Forscher auf sich gelenkt, wobei auch ihre Anatomie mehrfach studiert wurde.

Dabei fiel besonders der Spaltöffnungsapparat dieser Pflanzengruppe auf, dessen Bau verschiedene Eigentümlichkeiten zeigte, die allen übrigen Pflanzen fehlen.

screen-shot-2017-02-21-at-19-07-47

Alle bisherigen Arbeiten darüber sind aber wenig eingehend; die Beschreibung der Stomata ist manchmal recht ungenau und teilweise sogar offensichtlich falsch. Die Autoren begnügen sich ferner mit einer rein deskriptiven Behandlung des Objektes, und es ist noch kaum der Versuch gemacht worden, Aufschlüsse über die Bewegungsmechanik dieser Spaltöffnungen zu erhalten.

screen-shot-2017-02-21-at-19-11-03

Diese klar zu legen war das Ziel meiner Arbeit. Um dafür die notwendigen Grundlagen zu gewinnen, nahm ich zunächst eine möglichst eingehende Untersuchung des anatomischen Baues der Spaltöffnungsapparate einiger Equisetum-Arten vor, um dann auf Grund von Beobachtungen der Schließbewegung und von Messungen möglichst Klarheit über die Funktion zu schaffen.

Um endlich den Vergleich der EquisetumSpaltöffnungen mit denen aller übrigen Pteridophyten zu ermöglichen, wurden noch einige bisher wenig untersuchte Gruppen derselben bearbeitet.

Stomata in Equisetum scirpoides

 

Origin and development of tissues in Equisetum scirpoides

by Johnson M. A. (1933)

Marion A. Johnson

Hull Botanical Laboratory

in Bot. Gaz. 94 : 469-494. –

https://www.jstor.org/stable/2471233?seq=1#page_scan_tab_contents

Abstract

1. The first periclinal division in each segment from the apical cell of the stem separates pith and “primary cortex,” which in turn gives rise to stele and cortex.
2. The pericycle, endodermis, and one or two layers of the inner cortex of the stem are stelar in origin.
3. Evidence is presented for regarding the so-called inner endodermis of the root as pericycle.
4. The endodermis and pericycle of the root are of cortical origin.
5. Dormant branches occur as in other species of Equisetum. They are exogenous in origin. 6. The first root developed by the branch is endogenous.
7. The stelar parenchyma in the root is much reduced.
8. Hydathodes of the water stomata type occur on the upper surface of the leaves.
9. Rare but well-developed tyloses are found in the carinal canals.
10. Reduction in xylem is extreme, the supranodal wood being frequently absent above the leaf traces, forming a gap in the xylem.
11. The gaps in the xylem of the cone are correlated with the size of the stele and failure of the fundamental tissue to develop.

Etude ontogénétique et ultrastructurale des stomates de l’Equisetum arvense L.

 

Contribution à l’étude du transit du silicium chez l’Equisetum arvense L. I. Les stomates : Etude ontogénétique et ultrastructurale

par Laroche J., Robert D., Le Coq C., Guervin C. (1976)

in Rev. gén. Bot. 1976, 83, 331-365.

screen-shot-2017-01-10-at-18_fotor

screen-shot-2017-01-10-at-18_fotor-b

screen-shot-2017-01-10-at-18_fotor-c

screen-shot-2017-01-10-at-18_fotor-d

 

Stomata in Equisetum

 

The stomatal apparatus of Equisetum 

by Hauke R. L. (1957)

Richard L. Hauke, University of California, Berkeley

in Bulletin of the Torrey Botanical Club 84:178-181. – DOI: 10.2307/2482890 – 

https://www.jstor.org/stable/2482890?seq=1#page_scan_tab_contents

Abstract

1. A long-standing discrepancy in the literature pertaining to the location of the radiating bands in the stomatal apparatus of the genus Equisetum was discussed, with the citation of six authors who stated that they were part of the subsidiary cell wall, and another six authors who stated that they were part of the guard cell wall.
2. Macerations were made of desilicified and cleared material of twelve species of Equisetum, which revealed that these bands are always located on the subsidiary cell wall, thus confirming Sanio’s original report.

 

Development of stomata in Isoetes, Lycopodium, Selaginella and Equisetum

Photo credit: Google

Development of stomata in some fern allies

by Pant D. D., Mehra B. (1964)

Divya Darshan Pant, Bharati Mehra

in Proceed. Nat. Inst. Sci. India  Vol. 30, B, No. 2: 92-98

http://www.dli.gov.in/rawdataupload/upload/insa/INSA_1/20005b76_92.pdf

Abstract

screen-shot-2016-12-08-at-00-02-01

screen-shot-2016-12-08-at-00-30-09

screen-shot-2016-12-08-at-00-35-30

screen-shot-2017-02-21-at-19_fotor

screen-shot-2017-02-21-at-19_fotor